Komm. Leitung Hochschulinfrastruktur

Ralf-Dieter Person


E-Mailperson@his-he.de
Mobil+49 160 90624061
Telefon+49 511 169929-14

Leitung Bauliche Hochschulentwicklung

Korinna Haase


E-Mailhaase@his-he.de
Mobil+49 151 72644760
Telefon+49 511 169929-49

Leitung Hochschulmanagement

Dr. Maren Lübcke


E-Mailluebcke@his-he.de
Mobil+49 151 62955162
Telefon+49 511 169929-19

Unternehmenskommunikation

Kendra Rensing


E-Mailrensing@his-he.de
Mobil+49 171 1292613
Telefon+49 511 169929-46

Allgemeine Anfragen


E-Mailinfo@his-he.de
Telefon+49 511 169929-0

HIS-HE Blog

Nachhaltigkeit, Veranstaltungen

Abschlussveranstaltung „Energieeffizienz und Klimaschutz an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW)“

Am 27. November 2023 fand die Abschlussveranstaltung des innovativen Klimaschutzprojektes statt, das im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert wird. Die Teilnehmenden, u. a. Vertreter:innen von den neun am Projekt beteiligten HAW, konnten sich über ihre Aktivitäten zu Energieeffizienz und Klimaschutz austauschen und wurden über die Projektergebnisse von HIS-HE informiert. Seit Projektbeginn im Mai 2021 bildeten drei Veranstaltungen und mehrere Online-Austauschrunden den HAW, die aus fünf verschiedenen Bundesländern kommen, die Möglichkeit voneinander zu lernen. Die Maßnahmen, die in diesem Projekt von den HAW eingebracht wurden, umfassen ein breites Spektrum ‑ von E-Ladestationen, Dienstfahrrädern, Photovoltaikanlagen, die Umrüstung auf LED-Beleuchtung, die Novellierung von Reiserichtlinien bis zur Sensibilisierung von Hochschulangehörigen.

Zu den Punkten, die an den Hochschulen als Schwierigkeiten auftauchen, zählen:

  • Für die Planung und Umsetzung von Maßnahmen im Bereich Klimaschutz fehlt bei den operativ Tätigen Zeit. Diese sind mit ihren Aufgaben, für die sie eigentlich zuständig sind, bereits ausgelastet und Klimaschutz kommt on top hinzu.
  • Teilweise sind rechtliche Rahmenbedingungen, die Zuständigkeiten und die Frage der Finanzierung in der Zusammenarbeit mit Kooperationspartner:innnen (u. a. Energieversorger, Kommunen, Landesbaubetriebe) nicht vollständig geklärt (z. B. Bereitstellung von Räumen/Plätzen für das Aufladen, Bezahlung von Stromkosten, Entgeltfragen)
  • Stellen im Bereich Klimaschutz/Energiemanagement müssen erst geschaffen werden. Förderprogramme können nur für befristete Stellen genutzt werden, wodurch die Themen nach Auslaufen wegfallen.
  • Energieeffizienz und Klimaschutz stellen ein Thema für die verschiedenen Leitungs- und Zuständigkeitsebenen der Hochschule dar und muss als gemeinsames Ziel koordiniert werden.

Insgesamt kann man sagen, dass in der Thematik „Energieeffizienz und Klimaschutz an Hochschulen für angewandte Wissenschaften“ viel Bewegung und Herausforderungen stecken sowie viele offene Fragen geklärt werden müssen. Noch hakt es an so mancher Stelle bei der Umsetzung der Maßnahmen. Es ist ein Thema, das gerade im bundesweiten Austausch interessant ist. Für ein Weiterkommen in den Bemühungen um Klimaschutz ist jedenfalls die Vernetzung unter den Hochschulen und mit anderen Akteuren mit Sicherheit eine wichtige Voraussetzung.

HIS-HE hat im Projekt anhand einer umfassenden Bestandsaufnahme und der Begleitung von Pilotmaßnahmen verschiedene Aspekte des Hochschultyps HAW untersucht und ausgewertet. Die Darstellung der Vorgehensweise im Projekt und die Ergebnisse werden als Bericht zum Projektende im Januar 2024 auf einer Projektwebsite veröffentlicht.

Link auf Veranstaltungsdokumentation und Projektseite:

https://medien.his-he.de/veranstaltungsdokumentationen/detail/energieeffizienz-und-klimaschutz-an-haws-1

https://medien.his-he.de/projekte/detail/nki-energieeffizienz-und-klimaschutz-an-hochschulen-fuer-angewandte-wissenschaften


Bildquelle: Pixabay/gerald